Wie beeinflussen die Zinssätze die Berechnung des gewichteten durchschnittlichen Kapitalkostensatzes (WACC)?

Wie beeinflussen die Zinssätze die Berechnung des gewichteten durchschnittlichen Kapitalkostensatzes (WACC)?
a:

Gewichteter durchschnittlicher Kapitalkostensatz (WACC) ist der durchschnittliche Nachsteueraufwand für die verschiedenen Kapitalquellen eines Unternehmens, einschließlich Stammaktien, Vorzugsaktien, Anleihen und sonstige langfristige Verbindlichkeiten. Sie wird berechnet, indem die Kosten jeder Kapitalquelle mit ihrem jeweiligen Gewicht multipliziert werden und dann die Produkte addiert werden, um den WACC-Wert zu bestimmen.

Interne und externe Faktoren können Investoren und Analysten Probleme bereiten, die versuchen, die Performance eines Unternehmens im Zeitverlauf und im Vergleich zu anderen Unternehmen in der Branche zu beurteilen. Ein externer Faktor ist die Fluktuation der Zinssätze. Die Federal Reserve Bank (Fed) moderiert die langfristigen Zinssätze, indem sie auf die Federal Funds Rate abzielt - den Zinssatz, zu dem eine Bank über Nacht Gelder an die Federal Reserve an eine andere Bank weiterleitet.

Die Fed versucht, den effektiven Leitzins mit dem Zielkurs in Einklang zu bringen, indem sie durch Offenmarktgeschäfte (Kauf und Verkauf von US-Staatspapieren) Schatzwechsel).

Da die Zinssätze moderat sind, kann es zu Schwankungen des risikolosen Zinssatzes kommen, der theoretischen Rendite für eine Investition, bei der kein finanzielles Risiko besteht. Dies kann sich auf den WACC eines Unternehmens auswirken, da der risikolose Zinssatz ein wichtiger Faktor bei der Berechnung der Kapitalkosten ist. Da der Zinssatz für Fremdkapital schwankt, kann es für ein Unternehmen schwierig sein, die zukünftigen Kapitalkosten vorherzusagen. Infolgedessen kann ein Unternehmen aufgrund von Zinsschwankungen mit höheren oder geringeren Kapitalkosten als erwartet enden. Die Fremdkapitalkosten eines Unternehmens müssen häufig aktualisiert werden, da die Fremdkapitalkosten auf Schwankungen der Zinssätze reagieren.

Weitere externe Faktoren, die sich auf den WACC auswirken können, sind die Körperschaftsteuersätze, die wirtschaftlichen Bedingungen und die Marktbedingungen.