Schritte zum Öffnen eines Offshore-Forex-Kontos

Schritte zum Öffnen eines Offshore-Forex-Kontos

Das massive Wachstum der globalen Devisenmärkte (Forex) hat das Interesse von Händlern und Investoren gleichermaßen geweckt. Mit einer Fülle von Währungen und Handelsvolumina in Billionenhöhe bieten Devisenmärkte eine bequeme Möglichkeit, von inhärenter Hebelwirkung und Volatilität zu profitieren und attraktive Renditen zu erzielen. Viele Händler haben begonnen, Offshore-Devisen-Konten in fremden Jurisdiktionen zu eröffnen, und zwar wegen günstiger Steuerbehandlungen an diesen Standorten und um allzu restriktive Vorschriften in ihrem eigenen Land zu überwinden (wie das Foreign Account Tax Compliance Act oder FATCA in den Vereinigten Staaten).

Schauen wir uns an, wie ein in den USA ansässiger Investor ein Offshore-Forex-Konto eröffnen kann:

Wählen Sie einen Forex-Broker

Der erste Schritt zur Eröffnung eines Offshore-Forex-Kontos ist die Auswahl eines Brokers. Es gibt zahlreiche Websites, die die besten internationalen Forex Broker wie FX Market Leaders und Forex Brokers Review bewerten. Einige Dinge zu beachten bei der Auswahl eines Maklers sind Gebühren und Provisionen, das Mindestguthaben für den Betrieb und die Finanzierung des Kontos, Fähigkeiten des Kundendienstpersonals usw. Es ist wichtig sicherzustellen, dass der Makler alle Anforderungen und Standards erfüllt, die von Commodity festgelegt werden. Futures Trading Commission (CFTC) und National Futures Association (NFA) und entspricht den lokalen Offshore-Gesetzen. Dies wird dazu beitragen, dass später keine regulatorischen Probleme mehr auftreten.

Eröffnung und Betrieb des Forex-Kontos

Die Dokumentation zur Eröffnung eines Offshore-Forex-Kontos ist heutzutage relativ einfach, mit geringfügigen Abweichungen je nach den Vorschriften des Offshore-Landes. Die meisten Maklerfirmen werden ihre Erstkunden eine Konditionenvereinbarung und ein Kundenhandelsformular ausfüllen lassen. Eine notariell beglaubigte Kopie des Passes und andere Identifikationsarten (z. B. Kontoauszüge, Kreditkartenabrechnungen, Stromrechnungen usw.), die die Adresse des Antragstellers bestätigen, sind im Allgemeinen erforderlich. Einige Broker bieten die Flexibilität, das Forex-Konto mit einem Mindestbetrag von nur 100 $ zu betreiben.

Alternativen für Forex Investing

Für Anleger mit einem hohen Investitionsvolumen ($ 100, 000) könnte die Eröffnung einer Offshore International Business Corporation (IBC) oder eines Offshore-Fonds eine rentablere Option sein. Ein IBC ist eine der flexibelsten und sichersten Methoden für Offshore-Devisenanlagen. Die Einrichtung eines IBC ist im Vorfeld ein wenig kostspielig (~ 1500 USD), aber es befreit den Investor von lästigen Berichtspflichten, und die Kosten können frühzeitig durch Steuerersparnisse wieder hereingeholt werden. Es erlaubt auch einem Investor, Forex zu handeln, wie er oder sie wünscht.

Angaben und rechtliche Konformität

Es ist von größter Wichtigkeit zu prüfen, ob der ausgewählte Broker und die Arten von Devisengeschäften, die der Investor in der gewählten Rechtsordnung zu tätigen beabsichtigt, alle den gesetzlichen und behördlichen Vorschriften des Eigenheims entsprechen. Land.Für US-Investoren regelt das Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA) des Finanzministeriums das Investieren und Bankwesen in Übersee. FATCA zufolge sind ausländische Finanzinstitute (FFI) verpflichtet, Informationen über US-Bürger, die in Offshore-Konten außerhalb der USA investiert sind, an den Internal Revenue Service (IRS) weiterzuleiten. FATCA-konforme FFIs können hier eingesehen werden: FATCA FFIs.

The Bottom Line

Mit der fortschreitenden Integration der globalen Finanzmärkte ist die Eröffnung eines Offshore-Forex-Kontos keine schwierige Aufgabe mehr. Privatanleger sollten ihren relativen Informationsnachteil und die inhärente Volatilität am Devisenmarkt im Auge behalten, die zu enormen Verlusten führen kann. Wenn Sie sich für ein Offshore-Konto entscheiden, sollten Anleger bestrebt sein, die rechtlichen, steuerlichen und regulatorischen Auswirkungen sowohl in ihrem Heimatland als auch in der Offshore-Region umfassend zu verstehen.