Was sind die wichtigsten Benchmarks, die den Sektor der Forstprodukte verfolgen?

Was sind die wichtigsten Benchmarks, die den Forstsektorsektor verfolgen?
a:

Die Cashflow-zu-Fremdkapitalquote betrachtet den operativen Cashflow eines Unternehmens im Vergleich zu seiner Gesamtverschuldung, die seine kurz- und langfristigen Verbindlichkeiten einschließt. Diese Kennzahl zeigt, ob ein Unternehmen über einen ausreichenden jährlichen Cashflow aus dem operativen Geschäft verfügt, um seine Gesamtverschuldung zu decken. Eine höhere Kennzahl zeigt an, dass das Unternehmen in einer besseren finanziellen Verfassung ist, um mit Schulden umgehen zu können.

Die Nettoverschuldung zum EBITDA-Verhältnis betrachtet die Hebelwirkung eines Unternehmens. Sie wird berechnet, indem die Verbindlichkeiten eines Unternehmens abzüglich der Zahlungsmittel oder Zahlungsmitteläquivalente dividiert durch das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) berücksichtigt werden. Dieses Verhältnis zeigt, wie lange es dauern wird, bis eine Firma ihre Schulden zurückzahlen kann, wenn ihre Nettoverschuldung und ihr EBITDA gleich bleiben. Das Verhältnis kann für eine Firma mit mehr Bargeld als Verbindlichkeiten negativ sein. Diese Finanzbenchmark ist eine beliebte Maßnahme, die von Finanzanalysten verwendet wird, weil sie die Fähigkeit eines Unternehmens untersucht, seine Verbindlichkeiten zu senken. Ein Verhältnis von mehr als 4 hebt gewöhnlich die roten Fahnen bei Anlegern hervor, weil es zeigt, dass ein Unternehmen Schwierigkeiten hat, seine Schuldverpflichtungen zu erfüllen, und möglicherweise nicht in der Lage ist, weitere Schulden aufzunehmen, um das Geschäft auszuweiten.

Das Verhältnis von EBITDA zu Zinsen betrachtet die finanzielle Stabilität eines Unternehmens, indem überprüft wird, ob es einen ausreichenden Gewinn zur Rückzahlung seiner Zinsaufwendungen erwirtschaftet. Wenn das Verhältnis 1 übersteigt, ist das Unternehmen in guter Verfassung und hat ausreichende Zinsen, um seine Zinsaufwendungen vollständig zurückzahlen zu können. Diese finanzielle Benchmark wurde bei Bankern in Buyouts populär, die sie verwendeten, um zu beurteilen, ob eine kürzlich reorganisierte Firma in der Lage wäre, ihre kurzfristigen Verbindlichkeiten nach der Umstrukturierung zu erfüllen. Während diese finanzielle Maßnahme nützlich ist, ist es wichtig, sie in Verbindung mit anderen finanziellen Maßnahmen zu verwenden, um ein vollständiges Bild zu erhalten. Diese Maßnahme hat einige Mängel. Zum Beispiel betrachtet es nicht die Abschreibungen eines Unternehmens.

Die Verschuldungsquote betrachtet den finanziellen Hebel eines Unternehmens. Sie wird berechnet, indem die Verbindlichkeiten eines Unternehmens geteilt durch sein Gesamtkapital berücksichtigt werden. Kurz- und langfristige Verbindlichkeiten sind in dieser Relation passiviert. Das ausstehende Fremd- und Eigenkapital der Gesellschaft (Stamm- und Vorzugsaktien) wird als Gesamtkapital in dieser Kennzahl ausgewiesen. Unternehmen haben die Wahl, ihre Geschäfte über Verbindlichkeiten oder durch die Ausgabe von Eigenkapital zu finanzieren. Diese finanzielle Benchmark zeigt, wie ein Unternehmen strukturiert ist und wie es sein Betriebskapital finanziert. Es zeigt die finanziellen Stärken eines Unternehmens. Ein höheres Verhältnis kann auf Schwierigkeiten hindeuten, da es zeigt, dass ein Unternehmen mehr Schulden hat als Eigenkapital.

Der Sektor Forstprodukte umfasst Unternehmen, die hauptsächlich in den Prozess der Umwandlung von Holzfasern in verkaufsfähige Produkte eingebunden sind.Holz gilt als die Bäume in einem Wald, die als Holzquelle genutzt werden. Holz kann in Holz oder andere Produkte umgewandelt werden. Der Prozess beginnt mit der Abholzung, wenn eine Firma Bäume im Wald abbaut.