Was ist der Unterschied zwischen einem Primärmarkt und einem Sekundärmarkt?

Was ist der Unterschied zwischen einem Primärmarkt und einem Sekundärmarkt?
a:

Anleger erwerben Aktien von Unternehmensaktien und anderen gehandelten Wertpapieren über Kapitalmärkte entweder in Primär- oder Sekundärmarkttransaktionen. Primärmarkttransaktionen bestehen aus dem Kauf von Erstanteilen von börsennotierten Aktien von vermögenden Privatanlegern oder institutionellen Käufern. Sekundärmarkttransaktionen bestehen aus Käufen und Verkäufen von zuvor ausgegebenen Wertpapieren über regulierte Börsen. Jeden Tag nehmen Anleger, die keine tiefen Taschen oder Verbindungen zu Brokern haben, die mit Primärmarkttransaktionen arbeiten, über den Sekundärmarkt am Wertpapierhandel teil.

Primärmarkt

Der Primärmarkt, der auch als Markt für Neuemissionen bezeichnet wird, erleichtert die Schaffung und den Verkauf neuer Wertpapiere. Transaktionen am Primärmarkt beinhalten meistens den Kauf eines Börsengangs (IPO) direkt von einem Emittenten. Wenn sich ein Unternehmen entscheidet, an die Börse zu gehen und den Anteilseignern Kapitalbeteiligungen zu gewähren, ist der erste Schritt der Verkauf seiner Aktien über Primärmarkttransaktionen. Ein Underwriter legt den anfänglichen Preis pro Aktie für eine neue Wertpapieremission fest, und nur eine ausgewählte Gruppe von individuellen und institutionellen Investoren erhält Zugang zu einem Börsengang. Der Primärmarkt erleichtert auch Privatplatzierungsgeschäfte und eine Bezugsrechtsemission, wenn ein Unternehmen zusätzliches Kapital aufnehmen muss.

Sekundärmarkt

Der Sekundärmarkt ermöglicht es Alltagsanlegern, zuvor am Primärmarkt ausgegebene Aktien zu kaufen. Während der Primärmarkt den Erwerb direkt vom Emittenten an den Käufer umfasst, erleichtert der Sekundärmarkt den Verkauf ohne direkte Beteiligung des emittierenden Unternehmens. Sekundärmarkttransaktionen finden an einer Börse wie der New York Stock Exchange (NYSE) statt. Da Preise auf den Grundsätzen von Angebot und Nachfrage basieren, sind Sekundärmarkttransaktionen für Investoren oft teurer als Primärmarktverkäufe.