Was sind die wichtigsten Faktoren, die die Aktienkurse im Automobilsektor antreiben?

Was sind die wichtigsten Faktoren, die die Aktienkurse im Automobilsektor antreiben?
a:

Der Hauptfaktor, der die Aktienkurse im Automobilsektor antreibt, sind die erwarteten künftigen Cashflows der Unternehmen, aus denen der Sektor besteht. Wenn sich diese Erwartungen aus welchen Gründen auch immer ändern, ändert sich der Aktienkurs auf Grundlage dieser neuen Entwicklung. Aktienkurse neutralisieren Nachrichten und Ereignisse immer sofort, auch wenn die Effekte erst in der Zukunft erkannt werden. Einige dieser Katalysatoren sind unternehmensspezifisch, wie z. B. eine Änderung des Managements oder eine operative Entscheidung, die den Kurs der Aktie verändern kann. Andere sind außerhalb der Kontrolle eines Unternehmens, wie etwa eine Änderung der Regierungspolitik oder der Wirtschaft.

Wenn sich beispielsweise Anzeichen für eine sich verlangsamende Wirtschaft abzeichnen, wirkt sich dies negativ auf den Umsatz und das Ergebnis der Automobilwerte aus. Der Umsatz sinkt in Erwartung reduzierter Cashflows. Aktien im Automobilsektor gelten als zyklische Werte. Bei zyklischen Werten sind Kursschwankungen von den wirtschaftlichen Bedingungen beeinflusst.

Ein anderer Weg der Automobilbranche ist ihre Wettbewerbsfähigkeit. Autohersteller müssen aggressiv in ihre eigenen Betriebe investieren. Forschung und Entwicklung; und Marketing, um Marktanteile zu halten. Konkurrenten machen das Gleiche, und jeder Fehler kann den Ruf des Unternehmens für Jahre zurücksetzen. Autos und Autoteile sind in gewisser Weise eine Art von Technologie. Die Preise für Technologie tendieren zu einem natürlichen Preis- und Margenrückgang, während sich die Qualität aufgrund des Wettbewerbsdrucks verbessert.

Darüber hinaus gibt es begrenzte Gewinne durch zusätzliche Verbesserungen bei den Betriebsabläufen und Wachstumsmöglichkeiten sind begrenzt. Die meisten wichtigen Märkte wurden eingegeben; diejenigen, die noch nicht erfasst wurden, sind nicht signifikant genug, um das Umsatzwachstum zu beeinflussen. Steigende Umsätze durch Mengensteigerungen und Preissenkungen sind angesichts der hauchdünnen Margen nicht realisierbar. Die größte Variable für das Unternehmen ist auf Jahressicht die Stärke der Wirtschaft.

Vergleichen Sie dies mit einem Wachstumsbestand. Wachstumswerte können Umsatz und Ertrag weiter steigern, auch wenn die Wirtschaft stolpert, wenn auch langsamer. Diese Unternehmen haben Raum zum Wachsen. Früher waren Autoaktien Wachstumsaktien. Dies ist eine der wichtigsten Wirtschaftsgeschichten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Im Gegensatz dazu sind zyklische Aktien zum größten Teil in neue Märkte vorgedrungen. Ihre Verkaufszahlen werden mehr durch Verbesserungen bei Beschäftigung, persönlichem Einkommen und Verbrauchervertrauen bestimmt. Somit sind Autoaktien für Wirtschaftsdaten empfindlich, und die Wirtschaftswachstumsrate bestimmt den Verlauf des Aktienkurses. Eine Ausnahme bilden Unternehmen, die organisches Wachstum aufweisen und durch überlegene Technologie Marktanteile gewinnen.Sie sind weniger anfällig für Wirtschaftsdaten und mehr von der Wirksamkeit ihrer Operationen getrieben. Eine andere Ausnahme ist eine Firma, die in der Ausführung irrt, wie ein Autohersteller, der ein Auto mit Sicherheitsproblemen zum Markt bringt.